Kategorien
Jugend News

Jahrgangsschießen Endkampf Luftpistole/Luftgewehr am 12.05.2019 im Landesleistungszentrum des Hessischen Schützenverbandes

Erfreuliches gibt es von der Schützenjugend des Schützenbezirks 34 Offenbach zu berichten.

Am 12.05.2019 fand im Landesleistungszentrum des Hessischen Schützenverbandes der Endkampf des diesjährigen Jahrgangsschießens mit der Luftpistole und dem Luftgewehr statt.

Weit über 300 Teilnehmer waren am Start und haben sich über die Bezirks-jahrgangsschießen dorthin qualifiziert. Geschossen wird getrennt nach Jungen und Mädchen in den Klassen Schüler und Jugend und hier noch einmal aufgetrennt nach dem jeweiligen Geburtsjahrgang.

Von unserem Schützenbezirk haben sich immerhin 16 Schüler und Jugendliche für den Endkampf qualifiziert. Herausgekommen sind davon 4 Podestplätze, davon 2 Erste Plätze.

Mit der Luftpistole konnte einen hervorragenden 3. Platz Leon Irle vom SV Diana Jügesheim in der Klasse Jugend 1 mit 335 Ringen erreichen. Bei den Schülerinnen 2 belegte Clara Bauer den 1. Platz mit 144 Ringen.

Mit dem Luftgewehr belegte Jason Lando vom SV Hubertus Offenthal überraschend den 1. Platz in der Klasse Schüler 2 mit 179 Ringen. Ebenso überzeugen konnte Julia Klein mit dem 2. Platz vom SV Klein-Welzheim in der Klasse Schüler 4 mit 159 Ringen.

Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich zu diesen Erfolgen.

Die vollständigen Ergebnislisten sind auf der Jugendseite des Hessischen Schützenverbandes einsehbar. https://hessischer-schuetzenverband.de/Jugend.aspx

Ergebnisse Luftpistole
Schüler 2 weiblich, Jahrgang 2006
Platz 1. Bauer Clara SV Klein-Welzheim 144 Ringe

Jugend 1 männlich, Jahrgang 2003
Platz 3. Irle Leon SV Diana Jügesheim 335 Ringe
Platz 5. Bauer Aaron SV Klein-Welzheim 317 Ringe

Jugend 2 männlich, Jahrgang 2004
Platz 4. Kroll Jannis SG Neu-Isenburg 313 Ringe
Platz 9. Dederer Alexander SV Klein-Welzheim 287 Ringe

Luftgewehr
Schüler 4 weiblich, Jahrgang 2008
Platz 2 Klein Julia SV Klein-Welzheim 159 Ringe

Schüler 2 männlich, Jahrgang 2006
Platz 1 Lando Jason Hubertus Offenthal 179 Ringe
Platz 18 Schmitt Jan Klein-Krotzenburg 150 Ringe
Platz 28 Schmidt Jan SC Gamsbock Rollwald 123 Ringe

Schüler 1 weiblich, Jahrgang 2005
Platz 23 Mereu Greta Tell Froschhausen 162 Ringe
Platz 27 Dzeladini Alena Tell Froschhausen 156 Ringe

Jugend 2 weiblich, Jahrgang 2004
Platz 9 Hunstock Amelie Klein-Krotzenburg 360 Ringe
Platz 16 Jann Anastasia Tell Froschhausen 349 Ringe

Jugend 1 männlich, Jahrgang 2003
Platz 17 Rieger Philip Hubertus Offenthal 333 Ringe

Jugend 1 weiblich, Jahrgang 2003
Platz 11 Holland Samira SG Langen 363 Ringe
Platz 13 Hoßner Luna SG Tell Dietzenbach 351 Ringe

Ein paar Bilder:


Kategorien
Sport

Nachwuchssportler des Jahres: Florian Peter auf Platz 2

Bei der Auszeichnung der Nachwuchswuchssportler des Jahres durch den Hessischen Schützenverband erreichte Florian Peter vom SV Klein-Welzheim als Pistolenschütze nach Platz 3 im Vorjahr in diesem Jahr den 2. Platz. Neben zwei Einzeltiteln als Deutscher Meister haben sein 5. Platz beim Junioren-Weltcup und der 10. Platz bei der Weltmeisterschaft in Korea zu der guten Platzierung über alle Disziplinen hinweg beigetragen. Überreicht wurden die Auszeichnungen bis Platz 3 im Rahmen des Schützenballs beim Hessischen Schützentag in Willingen. Ebenfalls zu den Nominierten gehörte Søren Korn (ebenfalls SV Klein-Welzheim), der im vergangenen Jahr Deutscher Meister wurde und erste internationale Erfahrungen beim Youth-Olympic-Games Quotenplatzturnier in Ungarn sammeln konnte. Er kam am Ende auf Platz 7 bei den hessischen Nachwuchsschützen.

Das Bild zeigt links Florian Peter (Platz 2), in der Mitte Luc Dingerdissen (Platz 1) und rechts Johanna Tripp (Platz 3)

Kategorien
Gewehr News

Der Bezirkskader Gewehr auf der Suche nach den Topschützen von Morgen

Nach einem erfolgreichen Jahr verlassen2019 leider drei Gewehr-Schützinnen altersbedingt den Bezirkskader. Doch diese Plätze sollen nicht frei bleiben! Aus diesem Grund führte Alexander Neubauer (Kadertrainer Gewehr) mit der Unterstützung von Susanne Damm (Ref. Gewehr) und Michael Buckler bei den Hubertus Schützen Offenthal, am vergangenen Sonntag ein Sichtungstraining durch. Sieben junge Schützinnen und Schützen aus fünf Vereinen stellten sich den Herausforderungen und gaben ihr Bestes um einen der begehrten Plätze im Gewehrkader zu ergattern.

Wer es letztendlich geschafft hat, wird den Teilnehmern in den nächsten Tagen mitgeteilt, denn viel Zeit ist nicht mehr bis zum ersten Kadertraining am 9.Februar in Froschhausen.

Vielen Dank an das Team der Hubertus Schützen, die für das Leibliche Wohl sorgten und wieder einmal einen tollen Trainingstag ermöglichten.

Kategorien
News

SV Klein-Welzheim Meister 2. Bundesliga West Luftpistole

Der Meister der 2. Bundesliga West Luftpistole

Was für ein Durchmarsch! Als Aufsteiger gewinnen die Luftpistolenschützen vom SV Klein-Welzheim die Meisterschaft in der 2. Bundesliga West Luftpistole. Mit einem 4:1-Sieg im ersten Wettkampf gegen den SV Hegelsberg-Vellmar übernimmt der SV Klein-Welzheim die Tabellenführung in der 2. Liga vor dem punktgleichen Team aus Brühl, die parallel in Wiesbaden-Biebrich ebenfalls 4:1 gegen Pier gewinnen können. Die Klein-Welzheimer bleiben wegen einem Punkt Vorsprung in den Einzelduellen weiterhin vor dem Team aus Brühl. Der bisherige Tabellenführer Hegelsberg-Vellmar rutscht auf Platz 3 ab. Im zweiten Wettkampf gegen die SSG Tell Raunheim sah es für die Klein-Welzheimer Schützen zunächst nicht nach einem Erfolg aus. Den hat Cora Dörr erst mit dem letzten Schuss in die Neun ermöglicht, nachdem ihr Gegner seinerseits mit dem letzten Schuss nur eine Sieben getroffen hatte. Am Ende fahren die Schützen von Trainer Heiko Dörr einen sehr knappen 3:2-Erfolg gegen die unerwartet starken Raunheimer ein.

Auch das Team aus Brühl tut sich im letzten Wettkampf schwer und gewinnt gegen Absteiger Biebrich mit Mühe 3:2. Hegelsberg-Vellmar verliert im letzen Wettkampf unter großem Druck 0:5 gegen den SC Windecken. Da Brühl keinen Einzelpunkt gut machen kann, behält Klein-Welzheim die Führung und gewinnt als Aufsteiger die 2. Liga.

Damit dürfen und müssen die Verantwortlichen nach den Ligaregeln eine Mannschaft zum Aufstiegskampf am 27.01.2019 nach Hannover entsenden. Dort treffen das Team aus unserem Bezirk auf die jeweils ersten beiden Teams aus den 2. Bundesligen West, Ost und Nord und den Tabellenzehnten der 1. Liga Nord, um die zwei Aufsteiger zu bestimmen.

Kategorien
News Pistole

RWK und Liga Luftpistole 2018

Die Rundenwettkämpfe und die Bezirksliga Luftpistole sind in der letzten Woche vor Weihnachten zu Ende gegangen. Auch in der Oberliga Süd stehen die Tabelle fest. In der 2. Bundesliga West steht im Januar noch ein Wettkampftag an.

In diesem Jahr haben 14 Vereine mit 20 Mannschaften und 129 Sportlerinnen und Sportlern an den Rundenwettkämpfen und dem Ligabetrieb auf Bezirksebene teilgenommen. Dazu kommen noch die Mannschaften des SV St. Hub. Bieber und der SG Neu-Isenburg in der Oberliga Süd und die 1. Mannschaft des SV Klein-Welzheim in der 2. Bundesliga. Für die beiden Oberliga-Teams lief die Saison nicht optimal. Als Tabellenletzter und Tabellenvorletzter müssen beide Mannschaften im kommenden Jahr wieder eine Klasse tiefer in der Bezirksliga antreten. Die Klein-Welzheimer stehen dagegen mit Platz in der 2. Liga gut da. Wenn sie sich dort halten können, dürften sie am Aufstiegskampf zur 1. Bundesliga teilnehmen.

Bezirksliga

In der Bezirksliga gewinnt die 2. Mannschaft des SV Klein-Welzheim. Nur einmal musste sich das Team von Mannschaftsführer Maximilian Peter geschlagen geben. Der Blick auf die Einzelwertung in der Bezirksliga lässt vermuten, dass die Klein-Welzheimer die Liga aufgrund ihrer durchgängig auf allen Positionen komfortablen Besetzung gewinnen konnten. Wir drücken dem SV Klein-Welzheim 2 die Daumen für den Aufstieg in die Oberliga Süd. Bester Schütze der Liga ist Mike Schäfer von der SG Sprendlingen, der auf einen Ligaschnitt von 369 Ringen kommt. Den Weg in die 1. Bezirksklasse wird die 1. Mannschaft der SG Langen antreten müssen. Dem Team gelang kein Sieg und nur ein gewonnenes Einzelduell. Mannschaftführer Dirk Bauhaus dürfte aber aufgrund der guten Entwicklung im Verein für die Zukunft nicht bange sein.

1. Bezirksklasse

Zur eigenen Überraschung konnte das Team vom SV Ober-Roden um Mannschaftsführer Heinz Sägert den klaren Sieg in der 1. Bezirksklasse einfahren. Mit nur einer Niederlage hatte das Team trotz des nur drittbesten Ringdurchschnitts klar die Nase vorn. Wir sind gespannt, ob die Mannschaft ohne weitere Verstärkung auch als Aufsteiger in der Bezirksliga seinen Aufwärtstrend beibehalten kann. Bester Schütze in dieser Klasse war Leon Bell von Team SG Tell Dietzenbach 2 mit einen Schnitt von 355,75 Ringen. Als Absteiger mit nur einem Remis auf der Habenseite tritt die SG Dreieichenhain den Weg in die 2. Bezirksklasse an.

2. Bezirksklasse

Mit dem TSV Dudenhofen, der 2. Mannschaft der SG Neu-Isenburg und dem SV Heusenstamm waren gleich drei Mannschaften mit 10:6 Punkten aus den Rundenwettkämpfen hervorgegangen. In diesem Fall mussten die jeweils gegeneinander ausgetragenen Partien die Tabelle entscheiden. Mit 4.102 Ringen aus den beiden Begegnungen hatte der TSV Dudenhofen am besten abgeschnitten. Neu-Isenburg 2 (4.084 Ringe) und Heusenstamm (4.056 Ringe) mussten sich mit den Plätzen 2 und 3 begnügen. In der kommenden Saison wird sich Dudenhofen als Aufsteiger eine Klasse höher messen müssen. Bester Schütze dieser Klasse wurde erwartungsgemäß Oliver Ripper vom TSV Dudenhofen mit einen Schnitt von 371,6 Ringen. Den Weg in die 3. Bezirksklasse wird die SG Buchschlag antreten müssen. Selbst ein Sieg und eine zeitgleiche Niederlage der Seligenstädter Sportschützen hätte das aufgrund des schlechteren direkten Abschneidens gegen die Ostkreisschützen aus Seligenstadt nicht verhindern können.

3. Bezirksklasse

Die Neu-Einsteiger der SG Langen 2 konnten sich hier sehr gut präsentieren. Ohne Niederlage marschieren die Langener direkt durch in die nächsthöhere Klasse. Trotz guter Ringleistungen im Durchschnitt nimmt die 3. Mannschaft der SG Tell Dietzenbach den letzten Platz in dieser Klasse ein. Ein Abstieg bleibt dem Team in der niedrigsten Klasse allerdings erspart. Bester Schütze in dieser Klasse war Horst Keller von der SG Langen 2 mit einem Ringschnitt von 351,38 Ringen.

Kategorien
Jugend News

Bericht vom Bezirksjugendtag 2018

Bezirksjugendtag 2018 am 27.10.2018

Der Gruselfaktor war hoch beim diesjährigen „Halloween-Bezirks-Jugendtag“;
unzählige Monster, Zombies, Hexen und Vampire bevölkerten die Schützengesellschaft Langen e.V.

Im Schützenhaus feierten 33 Jugendliche und 18 Betreuer ganz nach amerikanischem Vorbild:
Die Halloween-Playlist schmetterte aus den Boxen, begleitet von blinkenden Discolichtern.
Nebel, Spinnenweben, Fledermäuse und dampfende Kürbisgesichter durften da natürlich nicht fehlen.
Das Buffet lockte mit schaurigen Leckereien wie „Blutsuppe mit Erbrochenem“, „Darm mit Inhalt“, abgehackten Finger und Glubsch-Augen auf Glibber.

 

Bei Einbruch der Dunkelheit zogen dann düstere Klänge und Lichteffekte große und kleine Gäste aus dem sicheren Schützenhaus in den von Nebelschwaden durchwaberten Gruselwald.
Verfolgt von leuchtenden Augen in Dickicht und Gebüsch, führte der Pfad vorbei an alten Grabstellen, einem brodelnden Hexenkessel und singenden Kürbissen, hin zum Lagerfeuer, wo Marshmellos den Schrecken versüßten.

 

Glich die Luftgewehrhalle in diesem Jahr auffällig einem Friedhof, so wurde trotzdem
um den Wanderpokal geschossen, in den Disziplinen Luftpistole, Luftgewehr und erstmals auch Bogen. Der Pokal bleibt 2018 erneut in Langen, denn gewonnen hat erneut Alamea Holland, Disziplin Luftgewehr mit 169 Ringen (20 Schuss).

 

Drei weitere Sieger brachte der Abend, das Los entschied unter den verkleideten Jugendlichen und gewonnen haben jeweils ein Personaltraining mit dem Kadertrainer ihrer Disziplin: Nils Trapold (SG Neu-Isenburg, Bogen), Jason Lando (Hubertusschützen Offenthal, Luftgewehr) und Penelope Bredefeld (SG Langen, Luftpistole). Herzlichen Glückwunsch!

Wir sagen „Vielen Dank!“ den Helfern, die mit Kreativität und Engagement und den vielen mitgebrachten Leckereien den Halloween-Bezirks-Gruseltag 2018 zu einem vollen Erfolg gemacht haben.

 

Kategorien
Jugend News Sport Veranstaltung

Einladung Bezirkskönigsschießen

Der Schützenbezirk 34 Offenbach lädt zum diesjährigen Bezirkskönigsschießen ein.

Einladung zum Bezirkskönigsschießen 2018 Bezirk 34

Kategorien
News Pistole Rundenwettkampf Sport

Klein-Welzheim Tabellenführer 2. Bundesliga Luftpistole

Team 2. Bundesliga West Luftpistole SV Klein-Welzheim
Die Klein-Welzheimer Premiere in der 2. Bundesliga West Luftpistole darf man wohl als sehr gelungen bezeichnen. Die Mannschaft hat sich mit zwei 4:1-Siegen heute an die Tabellenspitze der Liga gesetzt. Damit war nicht unbedingt zu rechnen, da die meisten Sportler erst vor kurzem ihre wohlverdiente Saisonpause beendet hatten.

4:1 gegen Schützenclub Windecken

Im ersten Wettkampf musste das Team beim Brühler Schützenclub als Gastgeber gegen den Schützenclub Windecken an die Schießlinie treten. Auf Position 1 war die Einzelpartie Philip Heyer gegen Marko Kuckuck von Anfang an eine klare Angelegenheit. In jeder 10er-Serie konnte Philip Heyer seinen Vorsprung bis zum Schluss kontinuierlich ausbauen. Am Ende gab es mit 377:366 den ersten Punkt für Klein-Welzheim. Die Begegnung auf Position 2 Nico Deck gegen André Craul verlief sehr ausgeglichen. Nico Deck schloss seinen Wettkampf mit 369 Ringen ab. Sein Gegner musste zu diesem Zeitpunkt noch gut 5 Schuss absolvieren. Mit drei 10ern und einer 9 zum Schluss erreicht André Craul ebenfalls 369 Ringe und die Partie musste im Stechen entschieden werden. Der Druck war große, beide Schützen setzten trotz der nur 50 Sekunden Zeit nochmal ab und gaben ihren Schuss erst im zweiten Anlauf ab. Nico Deck schießt eine 9 und André Craul eine 10. Das Punktekonto Klein-Welzheim gegen Windecken war nun mit 1:1 Einzelpartien ausgeglichen.
Stechen André Craul gegen Nico Deck
Auf Position 3 musste es Søren Korn mit Marcel Förster aufnehmen. Der Wettkampf lief für Søren Korn nur schleppend an. Trotzdem konnte er den Windecker Schützen sicher auf Distanz halten. Zum Abschluss gab es eine 97er Serie zum 374:363 Gesamtergebnis für Søren Korn. Klein-Welzheim geht 2:1 in Führung. Mit Cora Dörr gegen Kathrin Türpitsch gab es auf Position ein reines Damenduell. Cora Dörrs Windecker Gegnerin kam schlecht in den Wettkampf und lag nach der ersten Serie bereits 7 Ringe hinten. Cora Dörr konnte den Vorsprung in der 2. Serie nicht halten. Er schmolz auf 3 Ringe dahin. In Serie 3 waren die Damen nahezu auf Augenhöhe. Cora Dörr kann wieder einen Ring gut machen. In der letzten Serie gibt es keinen Zweifel mehr. Weitere 3 Ringe Vorsprung zum Gesamtergebnis 365:357 ergeben den 3. Einzelpunkt zum 3:1-Zwischenstand. Der Sieg war den Klein-Welzheimer nicht mehr zu nehmen. Tabea Ocker war in ihrem ersten Wettkampf auf Position gegen Kai- Michael Arends die lange Trainingpause deutlich anzumerken. Mit 87 Ringen startete sie schlecht in den Wettkampf. Ihrem Gegenüber erging es nicht viel anders. Auch für ihn ein schlechter Start mit 86 Ringen. In den beiden Folgeserien kann Tabea Ocker den Vorsprung auf 4 Ringe ausbauen. Kai-Michael Arends findet zum Ende hin zu einer besseren Form und versucht Tabea Ocker nochmal unter Druck zu setzen. Mit 92 Ringen kann er auf 2 Ringe Rückstand zum 358:356 Endstand verkürzen. Punkt Nr. 4 zum Endstand 4:1 für das Klein-Welzheimer Team. Das Tagesziel des Trainers Heiko Dörr mit einem Sieg aus zwei Wettkämpfen war da mit bereits erreicht.

4:1 gegen SV Biebrich

Im ersten Wettkampf des Tages mussten sich die Biebricher sehr knapp mit einer guten Leistung den Gastgebern des Brühler Schießclub mit 2:3 geschlagen geben. Das Niveau des Biebricher Teams lag oberhalb der zuvor gezeigten Klein-Welzheimer Leistung. Das würde kein Spaziergang werden. In der ersten Begegnung Philip Heyer gegen René Opper flogen die Schüsse für Philip Heyer diesmal nicht ganz so erfolgreich in die 10. Das statistische Pech verfolgte ihn ein wenig. Dennoch setzt er sich bereits zu Beginn mit einem 5-Ringe-Vorsprung von René Opper ab. Den Vorsprung gibt er im Verlauf des Wettkampf nicht mehr her und gewinnt mit einem Gesamtergebnis von 371:365 Ringen. 1:0 für Klein-Welzheim. Nico Deck legt in Partie Nr. 2 gegen Christian Schäberle stark vor. Mit zwischenzeitlich 13 Ringen Vorsprung erwies sich Nico Deck als sichere Bank. Das Gesamtergebnis 374:363 ergibt einen klaren Punkt für ihn zum 2:0 Zwischenstand. Trotz einiger 8er liefert Søren Korn auf Position 3 einen sehr starken Wettkampf ab. Trotz guter Leistungen seines Gegenübers Daniel Tkocz in den ersten drei Serien war der Siegpunkt für Søren Korn zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Am Ende wurde dies durch die Anzeigetafel mit 380:365 Ringen bestätigt. Der Sieg mit bis dato 3:0 Einzelpunkten war dem Klein-Welzheimer Team auch in diesem Wettkampf nicht mehr zu nehmen. Auf Position 4 begegneten sich Cora Dörr und Kirstin Steinert. Gleich die erste Serie gab mit 93:89 Ringen die Richtung des Wettkampfs vor. Cora Dörr steigerte sich deutlich im Vergleich zum ersten Wettkampfs und behielt das gute Niveau bis zum Schluss bei. Kirstin Steinert konnte nicht an die guten Leistungen vom Vormittag anknüpfen und musste sich am Ende mit 374: 365 Ringen geschlagen geben. Gegen Sylvie Schmit hatte Tabea Ocker zu keinem Zeitpunkt des Wettkampfs eine Chance. Von Anfang an wies die Luxemburgerin in Diensten des SV Biebrich Tabea Ocker in ihre Schranken. Lediglich in der 3. Serie waren die beiden kurzzeitig auf dem gleichem Level. Tabea Ocker verliert die Partie mit 356:370 Ringen zum 4:1-Endstand.

Klein-Welzheim

 Tabellenführer Mit dem zweiten 4:1-Sieg übertraf das Klein-Welzheimer Team die Erwartungen des Trainers deutlich. Nach der Saison in der Hessenliga im vergangenen Jahr ohne Niederlage setzen die Klein-Welzheimer ihre Siegesserie nun auch in der 2. Bundesliga West fort. Mit 4:0 Punkten und 8:2 Einzelpartien steht die Mannschaft an der Tabellenspitze in der Weststaffel der 2. Bundesliga. Ob das Bestand haben wird, wird sich beim Heimkampf der Klein-Welzheimer am 11.11.2018 gegen den ebenfalls zweimal siegreichen Tabellenzweiten Brühler Schützenclub zeigen. Der Wettkampf wird in Ermangelung einer bundesligatauglichen Schießanlage nicht in Klein-Welzheim, sondern bei den befreundeten Schützen in Ravolzhausen stattfinden.
Kategorien
Jugend News

Einladung zum Bezirks Jugendtag 2018

Einladung zum Bezirks Jugendtag 2018

Der Bezirksjugendtag am 27.Oktober 2018 steht vor der Tür, zu dem wir hiermit herzlich ALLE Kinder und Jugendliche des Bezirkes 34 einladen möchten. Um dieses Jahr noch mehr Kinder und Jugendliche zu einem gemeinsamen Treffen zu motivieren, wird es ein „Grusel“ – Jugendtag mit einer Halloween Party und vielen gruseligen Überraschungen geben. Selbstverständlich sind auch alle Betreuer eingeladen. Verkleiden ist erwünscht, jedoch keine Pflicht.

Der Jugendwanderpokal wird selbstverständlich auch wieder ausgeschossen. Sportgeräte werden jedoch keine benötigt, da diese vom Veranstalter gestellt werden. Zusätzlicher Hauptpreis ist der Gewinn eines Einzeltrainings beim Kadertrainer in der jeweiligen Disziplin (Bogen, Pistole und Gewehr)!
Veranstaltet wird der Jugendtag 2018 auf dem Gelände der Schützengesellschaft Langen 1863 e.V.

Wir hoffen auf diesem Wege noch mehr Kinder und Jugendliche zur Teilnahme zu motivieren und bitten auch alle Jugendbetreuer und Vorstandsmitglieder im Bezirk 34 uns zu unterstützen damit der diesjährige Jugendtag 2018 ein Erfolg wird. Flyer und Plakate zum Aushängen werden in nächster Zeit zur Verfügung gestellt.

Anmeldung bitte bis zum 10. Oktober 2018 an jugend_v@bezirk34.de.

Bitte schreibt uns mit wie vielen Kindern oder Jugendlichen und Betreuern ihr teilnehmt.
Wir freuen uns über schreckliche, widerlich leckere Essens Spenden. Denn halloweengerechte Speisen zu zaubern erfordert sehr viel zeit und auf Viele verteilt, ist es nur halb so schlimm. Diese auch bitte, mit einer kurzen Beschreibung, bei der Anmeldung unbedingt angeben, damit wir besser planen können.

Mit gruseligen Grüßen

Alexander Neubauer
stellv. Bezirksjugendleiter und Bezirksjugendreferent

Einladung Bezirksjugendtag 2018

Kategorien
Jugend Meisterschaft Pistole Sport

Starkes Abschneiden unseres Pistolennachwuchses bei Deutscher Meisterschaft 2018

Zweimal Bronze für die Juniorinnen mit Sportpistole

Beim Wettbewerb mit der Luftpistole lief es für die beiden Juniorinnen Tabea Ocker und Weena Titze vom SV Klein-Welzheim noch nicht ganz optimal. Mit 354 Ringen erreicht Weena Titze Platz 25 bei den Juniorinnen II. Tabea Ocker erreicht den 11. Platz mit 360 Ringen. Mit der Sportpistole holen die Juniorinnen des SV Klein-Welzheim in der Besetzung Tabea Ocker, Jessica Thöne und Maria Haas in der Teamwertung die Bronzemedaille. Im Einzel erreicht Maria Haas bei den Juniorinnen I Platz 8 in der Qualifikation mit 537 Ringen. Im Finale hatte sie wohl erst kein Glück und dann kam noch Pech dazu. Ihr wollte einfach kein Finaltreffer gelingen. So blieb es am Ende für sie bei Platz 8. Jessica Thöne lieferte pünktlich zur DM eine gute Leistung ab und erreicht mit 538 Ringen Platz 10 bei den Juniorinnen II. Tabea Ocker krönt ihre gute Saison mit der Sportpistole mit einer guten Leistung von 556 Ringen und holt sich auch noch Bronze im Einzel. Das Stechen um Gold muss sie denkbar knapp den beiden nur einen Ring vor ihr liegenden Sportlerinnen überlassen.

Søren Korn wird Deutscher Meister mit der Luftpistole

Die Junioren Stefan Max Holl, Florian Peter und Søren Korn vom SV Klein-Welzheim erreichen im Teamwettbewerb mit der Luftpistole einen guten 5. Platz. Die Medaillenplätze waren mit nur 4 Ringen Abstand in Griffweite. Im Einzel erreichen Stefan Max Holl mit 546 Ringen den 29. Platz und Florian Peter mit 551 Ringen Rang 18. Philip Scheder von der SGem Mühlheim-Dietesheim erreicht mit 549 Ringen Platz 21. Mit 521 Ringen landet Leon Bell von der SG Tell Dietzenbach auf Rang 74. Einen richtigen guten Lauf hatte Søren Korn, der sich mit 568 Ringen den Titel bei den Junioren II holt. Mit der Freien Pistole arbeiten sich die Junioren des SV Klein-Welzheim langsam aber sicher in Richtung Medaillen. Nach Platz 5 in der Teamwertung im vergangenen Jahr erreichten die drei Schützen Søren Korn, Stefan Max Holl und Florian Peter in diesem Jahr mit 3 Ringen Rückstand den 4. Platz. Im Einzel erreicht Philip Scheder (SGem Mühlheim-Dietesheim) mit 466 Ringen Rang 22. Søren Korn wird mit 489 Ringen auf Platz 16 notiert. Stefan Max Holl holt sich Platz 7 mit 518 Ringen und Florian Peter landet mit 522 Ringen auf einem guten 5. Platz.

SV Klein-Welzheim stellt 50% der Mixed-Mannschaften Luftpistole

An den in diesem Jahr erstmals offiziell ausgetragenen Deutschen Meisterschaften in den Mixed-Disziplinen hatten die Klein-Welzheimer bei der Luftpistole einen Anteil von 50% in den 4 Teams des Hessischen Schützenverbands. Bei den Erwachsenen waren Christian Reitz und Doreen Vennekamp als Team Hessen 2 und Cora Dörr und Aaron Sauter als Team Hessen 2 im Einsatz. Cora und Aaron kamen mit 380 und 371 Ringen auf Platz 9 der 23 Landesverbandsteams. Zum Finale der besten 5 Mannschaften fehlten gerademal 5 Ringe. Team Hessen 1 mit Christian Reitz und Doreen Vennekamp gewann das Finale deutlich und holt den Mixed-Titel nach Hessen.
Bei den Junioren gingen Søren Korn und Tabea Ocker als Hessen 1 und Niklas Buhre und Weena Titze als Hessen 2 ins Rennen. Weena konnte ihre Leistung vom Einzel auf 357 Ringe steigern. Für ihren Teampartner Niklas Buhre lief es mit 358 Ringen nicht optimal. Platz 10 am Ende für Hessen 2. Für Tabea Ocker lief es mit 365 Ringen ebenfalls besser als im Einzel. Teampartner Søren Korn startete verhalten, konnte sich aber noch auf 373 Ringe steigern. Am Ende Platz 7 für Team Hessen 1 mit ebenfalls 5 Ringen Rückstand auf einen Finalplatz.

Florian Peter macht das Triple

Mit der Schnellfeuerpistole zählten die Junioren aus Klein-Welzheim zu den Favoriten auf der DM. In der Teamwertung werden die drei Schützen Stefan Max Holl, Fabian Otto und Florian Peter der Favoritenrolle mehr als gerecht. Mit 58 Ringen Vorsprung holen die drei Schützen den Mannschaftstitel nach 2017 erneut nach Klein-Welzheim. Für Leon Bell von der SG Tell Dietzenbach lief es bei Schnellfeuer nicht optimal. Am ende Rang 16 mit 526 Ringen für ihn. Stefan Max Holl vom SV Klein-Welzheim kann den schlechten Start im ersten Halbprogramm wieder wettmachen. Mit 534 Ringen fehlen ihm aber einige Ringe zu seinen gewohnten Leistungen. Platz 14 für ihn bei den Junioren II. Auf den 10. Platz schießt sich der Klein-Welzheimer Einzelschütze Søren Korn mit guten 540 Ringen. Ein Zeitfehler in der letzten 4-Sekunden-Serie verhindert eine noch bessere Platzierung. Fabian Otto liefert einen sehr guten Wettkampf bei seiner ersten DM mit der Schnellfeuerpistole ab. Mit 555 Ringen bleibt er nur 1 Ring hinter dem Drittplatzierten. Top-Favorit Florian Peter liefert zwar nicht seine beste Vorstellung ab, gewinnt aber dennoch klar mit 566 Ringen den Titel. Beim abschließenden Wettkampf mit der Sportpistole erreicht Leon Bell 524 Ringe und Platz 18. Søren Korn schießt im Präzisionsteil etwas überraschend nur 275 Ringe und liegt damit nach dem ersten Teil auf Rang 10. Mit 286 Ringen läuft es für Florian Peter deutlich besser. Er geht als Führender in den 2. Teil des Wettkampfs mit der Teildisziplin Duell. Nach der ersten noch nicht optimalen Duellserie mit 41 Ringen beginnt Søren Korn seine Aufholjagd. Er schießt am Ende sehr gute 287 Ringe und arbeitet sich noch auf Platz 5 vor. Florian Peter lässt nichts anbrennen und schießt auch im Duell mit 290 Ringen das beste Ergebnis. Klarer Start-Ziel-Sieg mit 576 Ringen und Titel Nummer 3 für den Klein-Welzheimer.

Sabrina Schütze gibt ihr Debut bei Deutscher Meisterschaft

Bei ihrer ersten Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft liefert Sabrina Schütze von der SG Sprendlingen eine gute Vorstellung ab. Mit Serien von 81 und 78 Ringen erreicht sie 159 Ringe und damit den 66. Platz im sehr stark besetzten Feld der Schülerinnen.

Alle Ergebnisse Schüler, Jugend und Junioren DM 2018 Pistole

Platz Disziplin Klasse Ergebnis Name Verein
1 Luftpistole Junioren II 568 Søren Korn SV Klein-Welzheim
1 Schnellfeuerpistole Junioren Team 1655 Søren Korn, Stefan Max Holl, Florian Peter SV Klein-Welzheim
1 Schnellfeuerpistole Junioren II 566 Florian Peter SV Klein-Welzheim
1 Sportpistole Junioren II 576 Florian Peter SV Klein-Welzheim
3 Sportpistole Juniorinnen Team 1631 Maria Haas, Tabea Ocker, Jessica Thöne SV Klein-Welzheim
3 Sportpistole Juniorinnen II 556 Tabea Ocker SV Klein-Welzheim
4 Freie Pistole Junioren Team 1529 Søren Korn, Stefan Max Holl, Florian Peter SV Klein-Welzheim
4 Schnellfeuerpistole Junioren II 555 Fabian Otto SV Klein-Welzheim
5 Freie Pistole Junioren II 522 Florian Peter SV Klein-Welzheim
5 Luftpistole Junioren Team 1665 Søren Korn, Stefan Max Holl, Florian Peter SV Klein-Welzheim
5 Sportpistole Junioren II 562 Søren Korn SV Klein-Welzheim
6 Freie Pistole Junioren II 518 Stefan Max Holl SV Klein-Welzheim
8 Sportpistole Juniorinnen I 537 Maria Haas SV Klein-Welzheim
10 Schnellfeuerpistole Junioren II 540 Søren Korn SV Klein-Welzheim
10 Sportpistole Juniorinnen II 538 Jessica Thöne SV Klein-Welzheim
11 Luftpistole Juniorinnen II 360 Tabea Ocker SV Klein-Welzheim
14 Schnellfeuerpistole Junioren II 534 Stefan Max Holl SV Klein-Welzheim
16 Freie Pistole Junioren II 489 Søren Korn SV Klein-Welzheim
16 Schnellfeuerpistole Junioren II 526 Leon Bell SG Tell Dietzenbach
18 Luftpistole Junioren II 551 Florian Peter SV Klein-Welzheim
18 Sportpistole Junioren II 524 Leon Bell SG Tell Dietzenbach
21 Luftpistole Junioren II 549 Philip Scheder SGem Mühlheim-Dietesheim
22 Freie Pistole Junioren II 466 Philip Scheder SGem Mühlheim-Dietesheim
25 Luftpistole Juniorinnen II 354 Weena Titze SV Klein-Welzheim
29 Luftpistole Junioren II 546 Stefan Max Holl SV Klein-Welzheim
66 Luftpistole Schülerinnen 159 Sabrina Schütze SG Sprendlingen
74 Luftpistole Junioren II 521 Leon Bell SG Tell Dietzenbach